„Freche Beeren“ gegen die Tamponsteuer

Wir freuen uns weitere KooperationspartnerInnen für unsere Kampagne „Runter mit der Tampon-Steuer“ gefunden zu haben: Die SchülerInnen der 2a der Handelsakademie Baden setzen sich mit ihrem Projekt „Freche Beeren“ für eine Senkung der Steuer auf Monatshygiene-Artikel ein. Auch für sie ist das Thema kein Tabu und gemeinsam fordern wir, dass diese unfaire Besteuerung endlich ein Ende hat!

Hier könnt ihr mehr über ihr Engagement erfahren:

Aufklärungsarbeit
Wir, die „Frechen Beeren“, wollen Menschen aufklären. Fast niemand ist sich darüber bewusst, dass man für Binden und Tampons 20 % Mehrwertsteuer zahlt, obwohl diese keinesfalls Luxusgüter sind, sondern für jede Frau ein notwendiges Muss darstellen.

Bereits in der Vergangenheit gab es Anträge seitens der Grünen diesen Steuersatz auf 10 % zu senken, doch bisher leider ohne Erfolg.

Wir unternehmen Außergewöhnliches, damit die Steuersenkung auch im Nationalrat zum Thema wird! Unsere PartnerInnen sind die Plattform #aufstehn und das Unternehmen „erdbeerwoche“.

Ziele
Unser Ziel ist es, vor allem PolitikerInnen darauf aufmerksam zu machen, da dieses Problem immer wieder unter den Teppich gekehrt wird. Wir machen Fragebögen zu diesem Thema und überprüfen die Akzeptanz. Wir stellen uns auf die Straße und nehmen an Wettbewerben teil. Damit wollen wir möglichst viele Leute auf Frauenthemen aufmerksam machen. Österreich soll nicht das Schlusslicht sein! Starke Mädchen brechen das Tabu!

Andere Länder
In Kanada erhält man diese Artikel bereits steuerfrei und auch in Frankreich hat die Politik reagiert und die Steuern gesenkt. Keine Frau würde Hygieneartikel als Luxusgüter bezeichnen! Sie sind einfach ein Muss.

Ein weiterer Schritt
Um dieses Problem auch irgendwann im Parlament zur Sprache zu bringen, haben wir die Nationalratsabgeordnete Carmen Jeitler-Cincelli über unsere Idee informiert. Sie war sehr begeistert von unserem Mut, da selten so junge Leute offen über solche Dinge sprechen.

Unterschriften
Unsere Klasse hatte einige gute Ideen, um dieses Thema unter die Leute zu bringen. Eine davon war eine Unterschriftensammlung. Wir haben mittlerweile zirka 400 Unterschriften erhalten. 

Social Media
Um mehr Menschen mit unserem Anliegen zu erreichen, haben einige Schüler und Schülerinnen unserer Klasse Facebook- und Instagramseiten sowie eine Website erstellt. 

Gepostet von Freche Beeren am Dienstag, 20. März 2018

 

Hier für eine Senkung der Tampon-Steuer unterzeichnen: aufstehn.at/tampontax

Johanna koordiniert die Petitionsplattform "mein #aufstehn". Sie betreut die Petitionen von engagierten Menschen und unterstützt sie bei ihren Anliegen. Schon während ihres Biologiestudiums setzte sie sich bei verschiedenen NGOs für Umweltschutz und Menschenrechte ein. Neben ihrem Engagement bei #aufstehn macht sie ihren Master in Umwelt- und Bioressourcenmanagement.