Der Podcast für alle, die was bewegen wollen!

Willkommen zum brandneuen Podcast von #aufstehn! Hier spricht #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer mit Aktivist_innen, Engagierten, Petitionsstarter_innen und Expert_innen über Themen, die vielen von uns unter den Nägeln brennen: Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, Feminismus, Antirassismus und vieles mehr. Wir blicken hinter die Kulissen von aktuellen Debatten und erfolgreichen Kampagnen – und wir schauen uns immer auch  an, wie jede_r Einzelne von uns aktiv werden kann.

Alle 2 Wochen gibt's eine neue Folge. Jetzt gleich abonnieren & weitersagen!

Jetzt abonnieren!

Folge 6: Wie weit darf Wintertourismus gehen?

Immer größer, immer höher, immer weiter. So lautet die Devise der Investoren, die Milliarden in die Erschließung neuer Schigebiete stecken. Die Auswirkungen für Natur, Mensch und Tier sind dramatisch. Bereits seit mehreren Jahren kämpft der Petitionsstarter Gerd Estermann gegen die Verbauung der letzten Gletscher Tirols und für den Erhalt von unberührten Naturjuwelen. Im Podcast erzählt er über seine Motivation und was wir tun können, um alpine Naturlandschaften zu schützen.

Weiterführende Links
So könnt ihr aktiv werden:
Petition von Gerd Estermann zur Gletscher-Rettung (Tirol): Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal
Petition von Gerd Estermann gegen die Zerstörung von Feldringer Böden und Schafjoch (Tirol): Nein zur Zerstörung von Feldringer Böden und Schafjoch
Petition gegen den Skigebietsausbau in Vorderstoder (OÖ): Keine Skigebietsanbindung in Vorderstoder

Weitere Infos:
#aufstehn Blog: “Übergabe: Über 16.000 Unterschriften für den Schutz der Alpen”: Unterschriften für den Schutz der Alpen
ORF, 5.11.2019: Gletscherfusion mit hohem Spaltpotenzial
Bürgerinitiative Feldring: feldring.at

Folge 5: Schwarz sein in Österreich

Anfeindungen und Diskriminierung sind für Schwarze Menschen und People of Colour trauriger Alltag – auch in Österreich. Das Black Voices Volksbegehren will das ändern und fordert einen nationalen Aktionsplan. Noomi Anyanwu ist Sprecherin des Volksbegehrens. Mit #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer diskutiert sie darüber, wie Rassismus in Österreich aussieht, was sich verändern muss und was wir alle tun können, um Rassismus zu bekämpfen und Betroffene zu unterstützen.

Weiterführende Links
So könnt ihr aktiv werden:
Black Voices Volksbegehren unterschreiben: blackvoices.at/
Petition “Umbenennung der ‘Mohrengasse(n)’ in Wien 1020!” unterstützen: Umbenennung der "Mohrengasse(n)"
Internationale Solidaritätserklärung mit #BlackLivesMatter unterzeichnen: Solidaritätserklärung
Euch für Hilfe und Unterstützung an die Melde- und Beratungsstelle von ZARA wenden: ZARA

Weitere Infos:
Rassismus-Report von ZARA: Rassismus-Report
Wiener Zeitung, 30.6.2020: “Es reicht nicht, nicht rassistisch zu sein”
Wienerin, 5.5.2020: "Aber wo kommst du wirklich her?“: Über das Schwarzsein in Österreich
Biber, 14.8.2020: Warum meditieren wir Rassismus nicht einfach weg?

Folge 4: Einbahnstraße Deutschförderklasse?

Deutschförderklassen sollen Integration und bessere Bildungschancen fördern. Doch tun sie das wirklich? Expert_innen wie der Logopäde und Petitionsstarter Ali Dönmez bezweifeln das und fordern Alternativen. Mit ihm spricht #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer darüber, was in unserem Bildungssystem falsch läuft, wie Rassismus immer mehr Kinder zu Bildungsverlierer_innen macht und was wir tun können, um diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Weiterführende Links
So könnt ihr aktiv werden:
Petition zur Abschaffung der Deutschförderklassen unterzeichnen: Lasst die Kinder gemeinsam lernen!

Weitere Infos:
Artikel auf ORF.at: Kein Einserzeugnis für Deutschklassen
Kommentar von Ali Dönmez im Standard: Gute Ausländer, schlechte Ausländer? Lasst das!
Artikel in der Furche: Deutschförderklassen: Fördern statt trennen

Folge 3: Warum Corona Verschwörungsmythen befeuert und wie Rechtsextreme davon profitieren

Verschwörungstheorien haben in Zeiten von Corona Hochsaison. Warum eigentlich? Was bedeutet es für die Gesellschaft, wenn Maskengegner _innen und selbsternannte “Querdenker” Seite an Seite mit Rechtsextremen gegen Hygienemaßnahmen protestieren? Mit der Politikwissenschaftlerin Natascha Strobl spricht #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer darüber, was jede_r von uns gegen Verschwörungserzählungen und Rechtsextremismus tun kann.

Weiterführende Links
So könnt ihr aktiv werden:
Appell für Ausweitung des Diskriminierungsschutzes aufgrund sexueller Orientierung unterzeichnen: Aktion #allegleich

Weitere Infos:
Artikel von Standard: Was man tut, wenn Verwandte an Corona-Verschwörungstheorien glauben
Buch von Katharina Nocun, Pia Lamberty: Fake Facts
Verdächtige Inhalte einem Faktencheck unterziehen oder diese melden: Mimikama
Rassismus allgemein oder Hass im Netz melden: ZARA

Folge 2: Wenn deine Stimme nicht zählt

Ein Drittel der Wiener_innen darf nicht wählen. Was macht das mit Betroffenen? Und was bedeutet das für unsere Demokratie? Darüber spricht #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer mit den Schwestern Elif Duygu und Laura Şahan. Beide sind in Wien aufgewachsen, doch eine durfte bis vor Kurzem nicht wählen. Die beiden erzählen von ihren Erfahrungen und darüber, was jede_r Einzelne tun kann, um sich für mehr Mitbestimmung für alle Menschen, die hier leben, einzusetzen.

Folge 1: Kann man während einer Pandemie den Planeten retten?

Letztes Jahr sah alles danach aus, als würden wir im Kampf gegen die Klimakrise endlich Meter machen. Und dann kam Corona. Können wir trotz Corona den Planeten retten? Gemeinsam mit Emilia Wess von Fridays for Future spricht #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer in unserer allerersten Podcast-Folge darüber, was jetzt passieren muss, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden – und was wir alle ganz konkret dazu beitragen können.

Maria Mayrhofer (32) ist Gründerin und Geschäftsführerin von #aufstehn. Seit 2015 setzt sie gemeinsam mit dem #aufstehn-Team schlagkräftige Kampagnen um und koordiniert die #aufstehn-Community aus über 300.000 Engagierten.